Samba 3 mit DFS (Distributed File System)

Samba 3 erweitern mit DFS.

Anleitung für Debian Sarge / Etch, Ubuntu

DFS root

Legen Sie ein Verzeichnis für das DFS root an:

  mkdir /home/samba/dfsroot chmod 777 /home/samba/dfsroot

Änderungen in der smb.conf

Fügen Sie unter [global] Folgendes hinzu:

  host msdfs = yes

Weiter unten dann bei den Verzeichnissen dann Folgendes:

  [dfsroot]
  path = /home/samba/dfsroot
  msdfs root = yes
  comment = DFS root

Restart des Servers

Starten Sie den Server neu:

  /etc/init.d/samba restart

DFS Verzeichnisse anlegen

Gehen Sie in das DFS Verzeichnis:

  cd /home/samba/dfsroot

Jetzt können Sie in diesem Verzeichnis andere Netzlaufwerke einhängen:

  ln -s msdfs:<server>\<freigabe> <ordnername>

Die 2 Backslashes sind richtig.

Beispiel:

  ln -s msdfs:filesrv1\daten daten

Danach ist die Freigabe von \FILESRV1\DATEN sofort im dfsroot unter daten erreichbar. Sie müssen den Server nicht mehr neustarten.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.